Amazonensyndrom

"Das Poland-Syndrom (auch als Amazonensyndrom bezeichnet) , dass 1841 erstmalig von Poland beschrieben wurde, ist eine angeborene Fehlbildung der Brustdrüse und des Brustmuskels, der Haut- und Anhangsgebilde unter Mitbeteiligung von Rippen- und Handfehlbildungen. Diese Fehlbildung ist sehr selten und ihre Ursache ist bis heute ungeklärt. Sie betrifft in der Regel nur eine Körperseite.

Das Poland-Syndrom wird auch als Amazonensyndrom bezeichnet. Von diesem antiken Frauenvolk ist überliefert, dass sich seine Mitglieder die eine Brust abschnitten, um den Bogen auf der Jagd besser handhaben zu können. Das Amazonensyndrom ist aber keine reine Frauenkrankheit. Frauen mit Poland-Syndrom haben eine gesunde und eine unterentwickelte oder fehlende Brust. Eine kosmetische Operation ist möglich. Auch Fehlbildungen der Rippenknochen können operativ korrigiert werden."

frauen.qualimedic.de/Poland_syndrom.html
Autoren: Petra Höntgesberg
Claudia Ratering
Copyright © 2006 Qualimedic AG

Alternative Namen: Poland-Syndrom